Vorschau und Rückblick: Cologne Futures

2016

Cologne Futures 16: Präzision und Unsicherheit
Die Berechnung der Lebenswelt und die gesellschaftlichen Folgen

Die große Digitalisierung von allem und jedem verspricht vor allem mehr Berechenbarkeit, und damit ein längeres Leben bei besserer Gesundheit, reibungsloseren Transport und vielleicht sogar die Unsterblichkeit von Geist und Seele. Auf der anderen Seite beobachten Gesellschaftswissenschaftler ein erstaunliches Maß an Verunsicherung der Bürger angesichts realpolitischer Krisen mit »Flüchtlingsströmen«, neo-populistischen Bewegungen und Polit-Stars wie Donald Trump oder Marine und Marion Le Pen. Wie hängt das zusammen? Wie lässt sich die neue techno-soziale Dialektik vernünftig analysieren? Und welche Rolle spielen die traditionellen und »sozialen« Medien dabei? Bei den fünften Cologne Futures gab es dazu eine Keynote von Julia Hobsbawm (London), Referate von Harald Welzer, Wolfgang Gründinger und Paul-Olivier Dehaye (Zürich)

Die Beiträge von Harald Welzer, Wolfgang Gründinger, Julia Hobsbawm und Paul-Olivier Dehaye (Exposé/PDF)

IfM-Updates erhalten

Das IfM auf Twitter