Publikationen: Dr. Leonard Novy

Veröffentlichungen, Vorträge, Lehrerfahrung

Buchprojekte und Herausgeberschaften

Dettling, Daniel; Gawlitta, Thomas; Novy, Leonard; Adebahr, Maria; Brökelmann, Cornelius (Hrsg.), EuroMission: Neue Perspektiven für das erweiterte Europa, Münster (Lit Verlag), 2004

Leonard Novy, Thomas Fischer und Andreas Kießling (Hrsg.), Politische Reformprozesse in der Analyse, Untersuchungssystematik und Fallbeispiele, Gütersloh (Verlag Bertelsmann Stiftung), 2008

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Sustainable governance indicators 2009. Policy performance and executive capacity in the OECD, Gütersloh (Verlag Bertelsmann Stiftung), 2009 (verantwortlich: Stefan Empter und Leonard Novy)

Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Lernen von Obama? Das Internet als Ressource und Risiko für die Politik, Gütersloh (Verlag Bertelsmann Stiftung), 2009

Leonard Novy, Constructing the Future of Europe. Identities, Mass Media and the Public Sphere (im Erscheinen)

Leonard Novy, Georg Eckert und Dominic Schwickert (Hrsg.), Facetten erfolgreicher Politik, Einsichten und Ansichten, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden (im Erscheinen)

Leonard Novy und Leif Kramp (Hrsg.), Journalismus in der digitalen Moderne, VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden (im Erscheinen)

2006-9: Herausgeber der Schriftenreihe „Zukunft Regieren. Beiträge für eine gestaltungsfähige Politik“:
– Zusammenlegung von Bundes- und Landtagswahlen? Die Terminierung von Wahlen und ihre Konsequenzen im europäischen Vergleich (Autor: Klaus Detterbeck), Zukunft Regieren, Gütersloh, 1/2006
– Optimierungsmöglichkeiten vorausschauender Politikgestaltung (Autoren: Christoph Knill, Michael Bauer, Maria Ziegler), Zukunft Regieren, Gütersloh, 2/2006
– „Jenseits des Ressortdenkens“ – Reformüberlegungen zur Institutionalisierung
strategischer Regierungsführung in Deutschland (Autoren: André Kaiser, Roland Sturm, Heinrich Pehle), Zukunft Regieren, Gütersloh, 1/2007
– Mehr Expertise in der deutschen Politik? Zur Übertragbarkeit des „Evidence-based policy approach“ (Autoren: Uwe Jun, Karsten Grabow), Zukunft Regieren, Gütersloh, 1/2008
– „Schritt für Schritt“ – Sequenzierung als Erfolgsfaktor politischer Reformprozesse? (Autoren: Jürgen Beyer, Steffen Ganghof), Zukunft Regieren, Gütersloh, 2/2008
– Kommunikationsreform. Drei Perspektiven auf die Zukunft der Regierungskommunikation (Autoren: Michael Kronacher, Peter Ruhenstroth-Bauer und Ulrich Sarcinelli), Zukunft Regieren, Gütersloh, 3/2008
– Better Regulation? Grundmerkmale moderner Regulierungspolitik im internationalen Vergleich (Autor: Kai Wegrich), Zukunft Regieren, Gütersloh, 1/2009
– Strategische Steuerung in Regierungszentralen deutscher Bundesländer (Autoren: Martin Schilling, Lena Ruckh und Felix Rübcke), Zukunft Regieren, Gütersloh, 2/2009
– Journalismus in der digitalen Moderne (mit L. Kramp, D. Ballwieser, K. Wenzlaff), 2013
– Facetten erfolgreicher Politik (mit Georg Eckert und Dominic Schwickert, 2013

Wissenschaftliche Artikel & Essays

Politische Partizipation und die Mediendemokratie. Die Erfahrung politischer Werte in der medial verfassten Gesellschaft, in: Daniel Dettling (Hrsg.), Marke D. Politik für Morgen, Opladen (Leske + Budrich), 2003

Eine intellektuelle Kopfgeburt? Zum Zustand der öffentlichen Kommunikation in der EU, Berliner Republik, 1/2004, 58-67

Über das Fehlen einer europäischen Öffentlichkeit, Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, 3/2005, 14-18

Beyond the referendums: Europe in need of a dream to chase, OCGG Government Briefing No 3., 5/2005 ( www.oxfordgovernance.org/fileadmin/Publications/GB003.pdf)

Der Geist ist aus der Flasche. Die EU-Verfassungsreferenden, Berliner Republik, 3/2005, 6-9

Märkte, Macht und Mores. Zum Spannungsverhältnis. von Medienmacht und Medienverantwortung, Frankfurter Hefte, 12/2005, 36-39

Lessons learned: Politische Kommunikation im Wandel, in: Weidenfeld, Werner (Hrsg.): Reformen kommunizieren, Gütersloh (Bertelsmann Stiftung), 2007, 234-253 (mit Gregor Peter Schmitz)

Warum so amateurhaft?, Zum dringenden Bedarf einer Professionalisierung von politischer und allgemeiner Non-Profit-Kommunikation, Kommunikaktionsmanager, 3/2007, 50-52 (mit Holger Sievert)

„Öffentlichkeit und EU“, „Kommunikationspolitik der EU“, „Eurobarometer“, „Medienpolitik in der EU (IT/Kommunikation)“, „Öffentliche Meinung über die EU“, in: Martin Große Hüttmann und Gerd Wehling (Hgg.), Das Europalexikon. Begriffe, Namen, Institutionen, Bonn (Dietz), 2009

Einführung in die Konzeption des Strategietools für politische Reformprozesse (SPR), in: Thomas Fischer ; Andreas Kießling ; Leonard Novy (Hrsg.), Politische Reformprozesse in der Analyse: Untersuchungssystematik und Fallbeispiele, Gütersloh (Bertelsmann Stiftung), 9-84 (mit Thomas Fischer und Andreas Kießling)

Synthese und Perspektiven: Vom Strategietool zum Optionenreservoir, in: Thomas Fischer ; Andreas Kießling ; Leonard Novy (Hrsg.), Politische Reformprozesse in der Analyse: Untersuchungssystematik und Fallbeispiele, Gütersloh (Bertelsmann Stiftung), 309-320 (mit Thomas Fischer und Andreas Kießling)

Führung braucht Follower, Strategie nicht, Forschungsjournal NSB, 21 (3), 2008, 269-273 (mit Mark T. Fliegauf)

Von der Beraterrepublik zur gut beratenen Republik? Ein Diskussionsbeitrag zur Situation und Zukunft von Politikberatung in Deutschland, Zeitschrift für Politikberatung, 1 (2), 2008, 170-190 (mit Dominic Schwickert und Thomas Fischer)

Leader und Follower – Grundzüge eines inter-personalen Ansatzes zur Analyse politischer Führungsleistung, Zeitschrift für Politikwissenschaft, 18 (4), 2008, 399-421 (mit Mark T. Fliegauf und Andreas Kießling)

Ressource und Risiko: Potenziale des Internet für die Politik, in: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Lernen von Obama? Das Internet als Ressource und Risiko für die Politik, Gütersloh (Verlag Bertelsmann Stiftung), 2009, 13-43.

„E-bama“ – Amerikas erster „Internetpräsident“ und die Rolle des World Wide Web für moderne politische Führung, in: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Lernen von Obama? Das Internet als Ressource und Risiko für die Politik, Gütersloh (Verlag Bertelsmann Stiftung), 2009, 185-199 (mit Mark T. Fliegauf)

Sustainable Governance in the OECD – an Overview of Findings, in: Stefan Empter und Leonard Novy (Hrsg.), Sustainable governance indicators 2009. Policy performance and executive capacity in the OECD, Gütersloh (Verlag Bertelsmann Stiftung), 2009, 19-69 (mit Martin Brusis, Andrea Kuhn, Daniel Schraad-Tischler)

Public Leadership – für ein neues Verständnis guter öffentlicher Führung, Policy Brief, stiftung neue verantwortung, 6/2010

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Das Internet als Medium für Gesellschaftsberatung, in: Bertelsmann Stiftung (hrsg.), Was Politik von Bürgern lernen kann. Potenziale politikbezogener Gesellschaftsberatung, Gütersloh (Verlag Bertelsmann Stiftung) 2010, 139-166 (mit Andrea Kuhn)

Repräsentation und neue Souveränität, Berliner Republik, Das Debattenmagazin, 1/2011

Journalismus 2020 – Perspektiven für den Journalismus in der digitalen Moderne, Policy Brief, stiftung neue verantwortung, 6/2011

Soft Talk. Folgen der neuen Talkshow-Welle, in: Dieter Anschlag, Claudia Cippitelli, Lutz Hachmeister, Uwe Kammann, Peter Paul Kubitz, Petra Müller (Hrsg.): Jahrbuch Fernsehen 2011, Marl/Berlin, 2011

Nachhaltig kommunizieren – Nachhaltigkeit kommunizieren, in: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Politik nachhaltig gestalten. Wie man nachhaltige Politik macht, kommuniziert und durchsetzt, Gütersloh (Bertelsmann Stiftung), 169-190 (mit Markus Rhomberg)

Philanthropische Geschäftsmodelle für Printmedien, Zeitschrift für Stiftungs- und Vereinsrecht (ZStV), 3/2011, 112-115 (mit Knut Bergmann)

Wenn Zeitungen stiften gehen, vorgänge, 3/2011, 15-22 (mit Knut Bergmann)

Journalismus in der digitalen Moderne, Fachjournalist, 1/2012, 9-12 (mit Dominic Schwickert)

Stiftung Journalismus. Strategieorientierte Medienpolitik braucht praxistaugliche Konzepte, Funkkorrespondenz, 41-42, 2011, 6-10

Chancen und Grenzen philantropischer Finanzierungsmodelle, Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), 29-31/2012, 33-39 (mit Knut Bergmann)

Vorträge & Panels

Reporting the Future of Europe – National Identity, Mass Media and the Public Sphere in the European Union, Paper, präsentiert auf der 7. MAGES Conference, Georgetown University, Washington DC, 22.3.2003

Europeanisation, the Media and the Future of Europe-debate, Paper, präsentiert auf der Annual Convention of the International Studies Association (ISA): Dynamics of World Politics: Capacity, Preference and Leadership in Honolulu, Hawaii, 3.3.2005

Vortrag und Diskussion im Rahmen der Buchvorstellung „Reformen kommunizieren. Herausforderungen an die Politik“ mit Prof. Dr. Werner Weidenfeld, Tissy Bruns u.a. auf der Frankfurter Buchmesse, 12.10.2007

Politikberatung als Wegbereiter für einen geschlechterpolitischen Wahlkampf?, Vortrag, Heinrich-Böll-Stiftung, Berlin, 29.5.2008, http://www.boell.de/demokratie/geschlechter/feminismus-geschlechterdemokratie-3837.html

Applying governance indicators, Vortrag im Rahmen der Konferenz „From the Campaign Plan to a Successful Change”, George Washington University, Washington, 28.7.2008

Measuring Sustainable Governance, Jean Monnet Seminar Series, Department of Politics and International Studies (POLIS), University of Cambridge, 8.11.2008

Von der Beraterrepublik zur gut beratenen Politik? Zustand und Zukunft von Politikberatung in Deutschland, Leitung und Moderation einer zweitägigen Konferenz mit Rita Süssmuth, Thomas Demaizière, Claus Leggewie, Matthias Machnig, Werner Jann u.v.a., Berlin, 28./29.1.2009 ( http://www.youtube.com/watch?v=365ivqXYoFo&feature=relmfu)

Reformpolitik und Reformkommunikation. Erfahrungen mit der Agenda 2010, Werkstattgespräch von Heinrich-Böll-Stiftung und Deutsche
Gesellschaft für Politikberatung e.V. (degepol), Impuls, 20.2.2009

Nachhaltiges Regieren in der OECD. Die Sustainable Governance Indicators 2009. Ansatz und Ergebnisse, Vortrag, Bertelsmann Repräsentanz, Berlin, 27.2.2009

Globalisierung, Klimawandel und Finanzkrisen – Die Rückkehr des Staates im Zeichen globaler Herausforderungen?“, Panel Werner Jann, Rolf Alter, Michael Zürn u.v., Chair, Bertelsmann Repräsentanz, Berlin, 27.2.2009

Die Kunst der politischen Kommunikation, Vortrag im Rahmen der Konferenz der Versammlung der Regionen Europas „Sprich zu mir, Europa! Diskussion über europäische Kommunikation“, Brüssel, 19.3.2009

Strategisches Regieren, Nachhaltigkeit und Demokratie, Vorlesung im Rahmen der Ringvorlesung „Regieren! Theoretische Ansätze und aktuelle Herausforderungen“, Universität Münster, 27.4.2009

Das Internet als Ressource und Risiko, Vortrag auf der Konferenz „Mit E-Content unterwegs zu neuen Handelsprozessen“ der AWS, Bonn, 6.5.2009

The political economy of reform, Vortrag auf der Konferenz „Public Governance and Structural Reforms“ des Vienna Institute for International Economic Studies, Wien 8.5.2009

Chancen, Risiken und Nebenwirkungen politischer Kommunikation im Internet, Vortrag, Sozialwissenschaftliches Institut der Humboldt Universität, Berlin, 7.9.2009

Lernen von Obama? Vortrag auf der Vorstellung des Buches „Lernen von Obama. Das Internet als Ressource und Risiko für die Politik“, 11.5.2009, Berlin

Workshop-Leitung, „Capacity Development for Governance. Defining Strategic Dimensions of Political Reform Processes”, Konferenz „Transformation Thinkers“, GTZ, Berlin, 28.6. – 4.7.2009

Podiumsdiskussion, Von Obama gelernt? Web 2.0 und Internet – Chance und Risiko neuer Kommunikationstools, Frankfurter Buchmesse, 14.10.2009

Mass Media, the Public Sphere, and the Future of the EU, Guest Lecture, Simpson Center for the Humanities, University of Washington, Seattle, 5.3.2010

Stell dir vor, es ist Demokratie und jeder macht mit…, zu|gänglich Forschungssymposium, 26./27.3.2010, Zeppelin Universität, Friedrichshafen

Wir sind das Volk – dank Web 2.0?, Impuls und Diskussion mit Daniel Domscheit-Berg, Jimmy Schulz u.a., Berlin, 5.10.2010

Looking for European citizenship, Moderation, Haus der Kulturen der Welt, Berlin 18.11.2010

Staat-Bürger-Beziehungen – Was bringt die Zukunft?, Vortrag anlässlich der Drei-Länder-Tagung des Internationalen Instituts für Verwaltungswissenschaften, Berlin, 19.11.2010

Mit Engagement zur Nachhaltigkeit – Die Zivilgesellschaft als Treiber einer neuen Nachhaltigkeitsagenda, Veranstaltung mit Andreas Jung (MdB) und Roland Roth, Berlin, stiftung neue verantwortung, 14.12.2010:

Diplomatie in Zeiten von WikiLeaks: Wohin steuert die Außenpolitik?, mit Wolfgang Ischinger und Leonhard Dobusch, stiftung neue verantwortung, Berlin, 13.12.2010

Nach der Wahl ist vor der Wahl, Diskussion von Hertie School of Governance/rbb inforadio mit Peter Lösche, Andrea Römmele und Peter Dausend (Panelteilnahme), Hertie School of Governance, Berlin, 30.3.2011

„Wiki-Journalismus“ – Transparenz, Kollaboration und die Zukunft des Journalismus mit Jakob Augstein, Daniel Domscheit-Berg, Franz Sommerfeld (Moderation), stiftung neue verantwortung, Berlin, 9.6.2011

Wie Stiftungen guten Journalismus stützen, Podiumsdiskussion im Rahmen der Berliner Stiftungswoche, mit Nikolaus Blome, Bascha Mika, Volker Lilienthal (Panelteilnahme), Berlin, 20.6.2011

„NGO-Unternehmens-Kooperationen“, Moderation der Diskussion der Hamburger Stiftung für Wirtschaftsethik, HSBA Hamburg School of Business Administration und GIZ, Hamburg, 28.6.2011

Sozialdemokraten – 18 Monate unter Genossen, Moderation der Diskussion mit Sigmar Gabriel u.a., Babylon Kino, Berlin, 8.7.2011

The changing nature of political media, Vortrag im Rahmen der Konferenz Societies in Transition Facing the Facts on Political Participation des „Round Table USA”, Washington DC, 15.7.2011

Communication strategy: role of government communication, crisis communication, Vortrag im Rahmen der Konferenz „The Governance of Large-Scale Projects”, Hertie School of Governance, Berlin, 30.9.2011

Journalismus 2020 – Perspektiven für den Journalismus in der digitalen Moderne, Vortrag und Diskussion mit Mathias Müller von Blumencron, stiftung neue verantwortung, Berlin, 19.10.2011,

The Human Rights Movement as a Political Force. Discussant, Politischer Salon mit Aryeh Neier (President, Open Society Foundations, Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Wien, 8.11.2011

Aus der Krise geboren: Niedergang oder Wiedergeburt der EU? Moderation der Diskussion mit Klaus Gretschmann (EU-Generaldirektor a.D.), Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Wien 12.12.2011

The Concept of National Leadership in the EU, Vortrag, Expert Workshop: Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) und Bertelsmann Stiftung, Brüssel, 16.5.2012

Wieviel Bewegung bringen neue Bewegungen in das Parteiensystem?, Vortrag im Rahmen der Konferenz „Ein zarter Schmelz von allem – welche Werte haben in der Politik Bestand“, Evangelische Akademie Berlin, 2.6.2012

Unter Piraten – Erkundungen in einer neuen politischen Arena, Moderation der Diskussion mit Claus Leggewie, Christopher Lauer et al., Schwartzkopf Stiftung, Berlin, 13.6.2012

City Talk „Die Hoffnung der Städte“, Moderation, Bürgermeister Olaf Scholz u.a., Institut für die Wissenschaften vom Menschen, Wien, 4.7.2012

„Grundlagen verantwortlicher Führung“, Seminar, stiftung neue verantwortung, Berlin, 28.01.2011

Creating Impact. Von der Handlungsempfehlung zur strategischen Intervention, Konzept und Leitung eines eintägigen Seminars mit Jobst Fiedler, stiftung neue verantwortung, Berlin, 25.5.2011 & 30.3.2012

Kommentar: „Internet und politische Öffentlichkeit – Chancen für die Europäische Demokratie“, zum Jean-Monnet-Round-Table, Freie Universität Berlin, Lehrstuhl für Europarecht, 29.8.2012

Journalistische Artikel, Essays, Gastkommentare (Auswahl):

Bezahlen ist im Internet ein Fremdwort. Die Kopier-Mentalität im weltweiten Datennetz und das Urheberrecht, Frankfurter Rundschau, 5.1.2001

Massenportal mit Schwangerschaftstagebuch. Online-Journalismus mit Boulevard-Methoden: Der künftige Internet-Auftritt von BILD, Frankfurter Rundschau, 13.2.2001

Irrationale Entscheider. Zur Erinnerung an den Wirtschaftsnobelpreisträger Herbert Simon, Financial Times Deutschland, 2.3.2001

Der Lerchenberg geht t-online. Grundversorgung im Internet, Politik-Digital ( www.politik-digital.de), 14.6.2001

Die Sprengmeister vom Prenzlauer Berg, Radiobeitrag, Kritisches
Tagebuch, WDR3, 16.8.2001

Euro-Hasser? Ein Blick auf britische Folklore, Radiobeitrag, Kritisches Tagebuch, WDR3, 8.10.2002

Kommentar: Die EU nach dem Gipfel von Kopenhagen, Europa-Digital ( www.europa-digital.de), 14.2.2003

Aus der Traum – über das österreichische Forschungsprojekt „Diskurs, Identität, Politik“, Radiobeitrag, Kritisches Tagebuch, WDR3, 10.3.2003

Krieg als Superbowl in Georgetown. Die Diplomatenschule zu Kriegsbeginn, Tagesspiegel, 26.3.2003

„Support our troops. Send them home!“ Die Kriegskontroverse an den amerikanischen Hochschulen, Radiobeitrag, Kritisches Tagebuch, WDR3, 28.3.2003

E-Voting für die Couchpotatoes. In drei britischen Gemeinden wurden die Bürgermeister per TV-Fernbedienung ermittelt, Tagesspiegel, 2.5.2003

Unverhohlene Diskriminierung Oxford lehnt israelischen Studenten wegen Nationalität ab, Tagesspiegel, 4.7.2003

Gentechnik auf dem Felde, Süddeutsche Zeitung, 29.9.2003

Ränkespiele am Mittelmeer. Randthemen dominieren Debatte über EU-Investitionsbank, Süddeutsche Zeitung, 16.10.2003

In der Welt zuhause. Deutsche in internationalen Organisationen, Süddeutsche Zeitung, 20.10.2003

Brücke für neuen Dialog, Radiobeitrag, Campus & Karriere, Deutschlandfunk, 4.11.2003

Chance zum Neubeginn für Blair (mit Ulrich Machold), WELT am SONNTAG, 1.2.2004.

Das Schweigen in der Union. Leonard Novy erklärt, warum die Europäer nicht miteinander reden. Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 05.3.2004

Oxbridge, Frankfurter Allgemeine Zeitung-Hochschulanzeiger, 1/2004

Medienförderung. Euro-Millionen sollen Berichterstattung über EU-Themen beleben, Tagesspiegel, 27.3.2004

Vom Schweigen der Union, Eurozine ( http://www.eurozine.com/article/2004-07-21-novy-de.html), Erstveröffentlichung 21.07.2004

Lügen in Zeiten des amerikanischen Wahlkampfes, Welt am Sonntag, 24.10.2004

Am Ende eines Wahlkampfs. Leonard Novy blickt zurück auf die US-Kampagne, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 2.11.2004

Respekt, Mr. Summers. Der Harvard-Präsident versucht Wissenschaftlerinnen zu besänftigen und will „sorgfältiger zuhören“. Trotzdem spricht ihm eine Fakultät das Misstrauen aus, Tagesspiegel, 18.03.2005

50 Millionen für die Gleichstellung, Tagesspiegel, 23.5.2005

Jedes Wort zählt. Leonard Novy erklärt, wie die amerikanischen Demokraten mit linguistischer Hilfe aus der Defensive kommen, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 8.6.2005

Wie amerikanisch wird der deutsche Wahlkampf? Radiobeitrag, Politisches Feuilleton, Deutschlandradio, 11.7.2005

An ihren Worten sollst du sie erkennen: Wahlkampfstrategien und politisches Marketing: ein deutsch-amerikanischer Vergleich, Tagesspiegel, 19.7.2005, 23

Dienen wie einst Kennedy (mit Gregor Peter Schmitz), Cicero. Magazin für Politische Kultur (Online Exklusiv), 8.8.2005

Europäisches Sozialmodell gerät ins Abseits. Leonard Novy zum Umbau der alten sozialen Sicherungssysteme, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 20.10.2005

Bild dir deine Meinung. Leonard Novy fordert eine umfassende Debatte in Sachen Springer-ProSieben/Sat1, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 25.11.2005

Abschied eines linken Einzelkämpfers. Elmar Altvater, profilierter Denker der 68er Revolte, verlässt die Freie Universität, Tagesspiegel, 18.1.2006

Harvard ohne Chef, Tagesspiegel, 23.2.2006

Weiß, gottesfürchtig, total amerikanisch. Leonard Novy sieht die Mormonen auf dem politischen Vormarsch in den Vereinigten Staaten, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 30.3.2006

Professorin Undercover, Tagesspiegel, 5.7.2006

Ein Mormone als US-Präsident?, Radiobeitrag, Diesseits von Eden – Die Welt der Religionen, WDR5, 8.7.2006

Kritiklos? Warum amerikanische Zeitungen immer zahmer werden, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 13.3.2006

Professorin undercover, Tagesspiegel, 5.7.2006

Der Krieg in den Hörsälen, Tagesspiegel, 4.8.2006

Gönner vor Gericht, Tagesspiegel, 7.12.06

Aufstand in Oxford, Tagesspiegel, 2.1.2007

Bildung um jeden Preis, Tagesspiegel, 4.4.2007

Gerechtigkeit beim Hochschulzugang, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 28.3.07

Nach dem Abgang von Wolfowitz: Was machen eigentlich die amerikanischen Neo-Konservativen?, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 21.5.2007

US-Unis unter Korruptionsverdacht, Tagesspiegel, 23.05.07

Gebremster Boykott. Ein Boykottaufruf gegen Israel spaltet die Wissenschaft Großbritanniens: , in Tagesspiegel, 12.6.2007

Bushs christliche Colleges, Tagesspiegel, 27.9.2007

Amerikaner bremsen Banken. Zur Reform der Studienfinanzierung in den USA, Tagesspiegel, 31.7.2007

Gottes Marsch durch die Institutionen, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 3.9.2007

Nach der Wahl ist vor der Wahl – evangelikale Einrichtungen erweitern kontinuierlich ihren Einfluss in der US Politik, Radiobeitrag, Resonanzen, WDR3, 6.1.2008

Liberale Faschisten – Leonard Novy prüft krude historische Vergleiche im US-Wahlkampf, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 26.2.2008

Elite für die Mittelschicht, Tagesspiegel, 26.2.2008

Amerikanischer Kulturkampf, Radiobeitrag, Andruck – Das Magazin für politische Literatur, DLF, 7.4.2008

Na so was! Stammen Amerikas Progressive von Faschisten ab? Rechtzeitig zum Präsidentschaftswahlkampf werden hanebüchene Vergleiche aufgetischt, Berliner Republik 4/2008, 84-86

Professoren ganz privat. „Menschlich rüberkommen“: Warum US-Forscher online Persönliches verraten, Tagesspiegel, 24.4.2008

Graswurzeljournalismus. Wie Barack Obama über die Internet-Zeitung „Huffington Post“ stolperte, Radiobeitrag, Tageszeichen, WDR3, 24.4.2008

Die Alpha-Blogger. Etablierte US-Medien stellen sich auf die Konkurrenz aus dem Internet ein, Tagesspiegel, 19.5.2008

Vorsicht Falle. Deutsche Politiker werden versucht sein, Barack Obama zu kopieren. Doch dabei kann vieles falsch laufen, Frankfurter Rundschau, 2.1.2009 (mit Mark T. Fliegauf)

Intelligenzbestien für Obama, Tagesspiegel, 5.3.2009

Eliteunis in der Krise, Tagesspiegel, 15.4.2009

US-Universitäten: Weltfinanzkrise gefährdet die Elite, Zeit Online, 16.4.2009

Beteiligungsdesaster im Fünfjahresrythmus. Ausblick auf die Europwahlen, Radiobeitrag, Politikum, WDR5, 4.6.2009

Auf verlorenen Posten: Was Steinmeier und John Kerry gemeinsam haben, Radiobeitrag, Politikum, WDR5, 24.7.2009

Triple O – Von Obama lernen – Kommunikation in Zeiten des Internets, in Kommunikationsmanager. Das Forum der Entscheider, 4/2009, 76

Kulturzensur im Netz. Wie Apple die Zugriffsmöglichkeiten von Inhalten steuert, Interview, Kultur Heute, Deutschlandfunk, 19.4.2010

Merkel fördert die Europa-Agonie, Gastkommentar Financial Times Deutschland, 20.7.2010 (mit Jochen Menges)

Die Politik stirbt auf dem Sofa, Cicero, 9/2010, 128 (mit Knut Bergmann)

Internet und Demokratie. Der Bürger will mitmachen, Gastkommentar, Die WELT, 19.11.2010

„Kollaborative Demokratie“. Demokratie anders wagen, Gastkommentar, Financial Times Deutschland, 1.12.2010, 24

Spiegel der Hilflosigkeit, Der FREITAG, 25.10.2010,

Europapolitik „par ordre de Mutti“, Radiobeitrag, Politikum, WDR5, 23.3.2011

Politik der Beliebigkeit. Die CDU steckt in einer Identitätskrise, Gastkommentar, Deutschlandradio, 5.4.2011

Der Anfang vom absehbaren Ende der Merkel-CDU, Gastkommentar, DER STANDARD, 4.4.2011

Positionen. Angela Merkel verkauft konservative Werte zum Preis des Machterhalts. Das wird nicht mehr lange gut gehen (mit Mark T. Fliegauf), FREITAG, 17/2011

Zeitungen als Gemeinwohlaufgabe (mit Knut Bergmann), Neue Zürcher Zeitung, 8. Juni 2011

Alan Ehrenberg: Das Unbehagen in der Gesellschaft, Lesart, Deutschlandradio, 2.10.2011

Ein präsidialer Stil ersetzt noch keinen Präsidenten. Die Presse, Gastkommentar, 24. 1.2012

Mitt Romney und die Heiligen der letzten Tage . Anmerkungen zum US-spezifischen Verhältnis zwischen Politik und Religion, Gastkommentar, DER STANDARD, 3.3.2012

Obama und die „Blutlobby“, Gastkommentar, Die PRESSE, 26.7.2012

Lehrerfahrung

Hertie School of Governance, Berlin

Political Communication (Executive Master of Public Management, EMPM), 8.-10.6.2009

Strategic Political Communication (Executive Master of Public Management, EMPM), 14-16.1.2010

Zeppelin Universität, Friedrichshafen

Fall 2010:
MA-Kurs Media Systems, Globalization & the World Public (Co-convenor: Prof. Dr. Markus Rhomberg)

Spring 2011:
BA-Kurs: Kursteil Politische Kommunikation zu: Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit (Co-convenor Dr. Jochen Zulauf)

Fall 2011:
MA-Kurs Mediensysteme, Medienpolitik & Medienökonomie (Co-Convenor: Prof. Dr. Markus Rhomberg)

BA-Kurs: Kursteil Politische Kommunikation zu: Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit (Co-convenor Dr. Jochen Zulauf)

Spring 2012:
Public Relations und Öffentlichkeitsarbeit (Co-convenor: Dr. Knut Bergmann)

IfM-Newsletter

Anmeldung hier

* indicates required