Aktuelles
Institut
Veranstaltungen
Vorschau
Rückblick
Sonstige Veranstaltungen zur Medienpolitik
Mediendatenbank
Jahrbuch Fernsehen
Publikationen
Medienpolitiker
Grundlagentexte
Kontakt/Impressum
Veranstaltungen im März 2016

8. März 2016

Alarmismus, Mainstream, Realitätsverlust. Eine Lagebeurteilung des Journalismus in Deutschland

img/diener rahmen.pngimg/sauerbrey-rahmen.pngimg/augsteinj-rahmen.jpgimg/hachmeister.jpg

Medienpolitisches Colloquium mit Andrea Diener (FAZ), Anna Sauerbrey (Der Tagesspiegel) und Jakob Augstein (Der Freitag); Moderation: Lutz Hachmeister

Dienstag, 8. März 2016, 18:30 Uhr
Neuer Veranstaltungsort: Aula der KHM, Filzengraben 2, 50676 Köln

Die Leistungen des publizistischen Systems in Deutschland sind nach den „Kölner Ereignissen“ zum Thema von öffentlich-rechtlichen Talkshows geworden - das scheint in doppelter Hinsicht beunruhigend. Es stehen zum Teil widersprüchliche Vorwürfe im Raum: der Journalistik wird – auch bedingt durch den Einfluss „sozialer Netzwerke“ – Alarmismus unterstellt, dann auch Realitätsverlust und Selbstbezogenheit, schließlich eine Art bürgerlich-zentristisches Mainstreaming. Zur ökonomischen Unsicherheit in den publizistischen Institutionen ist eine veritable Krise des Selbstbewusstseins einst stolzer „Meinungsführer“ hinzugekommen.

Auf der anderen Seite: männerbündische Strukturen in den Redaktionen lösen sich langsam auf, die Anbindung an parteipolitische Vorgaben und Polaritäten ist deutlich schwächer geworden, mitunter hat sich jetzt sogar eine – etwas verschämte – Entschuldigungskultur eingestellt.

Angesichts dieser Entwicklungen wollen wir in einem IfM-Colloquium die Frage stellen, wofür man den traditionellen Journalismus noch braucht, wie er überzeugender argumentieren könnte und wie konstruktive und unaufgeregte Selbstreflexion organisiert werden müsste.

Mit der Bitte um Anmeldung bei fabian.granzeuer@medienpolitik.eu

In Zusammenarbeit mit der Stadt Köln und der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM)